Aktuelle Alternativen zum Kirchenbesuch

Fronleichnam in Coronazeiten

Fronleichnam 2020

Auch in Corona-Zeiten haben wir das Fronleichnamsfest  gefeiert.  Allerdings fiel die Prozession  in diesem Jahr aus. Dafr konnten die Glubigen nach dem Gottesdienst Altre in Echthausen am Friedhof bei der Knigin des Friedens, gestaltet und betreut durch Lydia Mnstermann und Helfer, in Schlckingen an der Josef-Kapelle, gestaltet und betreut durch Mitglieder des Kapellenvereins, in Wiehagen am Dorfplatz, Leutehuschen, gestaltet und betreut durch Sabine Hornkamp und Helferinnen der Kfd Wickede und in Wickede auf dem kath.  Friedhof, gestaltet und betreut durch Felicitas Vollmer vom PGR und Helferinnen besuchen. Bei den Altren lagen Gebetstexte zu den Themen Frieden in der Welt, Gottes Natur und Frucht der Erde, Gedanken an die heutige Zeit und Gedenken an unsere Toten aus.

Um 10 Uhr wurde das Hochamt in der Antoniuskirche gefeiert, dass mit dem Gebet vor dem Allerheiligsten und dem sakramentalem Segen abschloss.  Hierzu hatte Frau Monika Bartmann und ihre Helferinnen das Gotteshaus mit einem groen Blumenteppich geschmckt.

Nach dem Hochamt besuchten viele Glubige die Altre. Kinder schmckten sie mit bemalten Steinen, die jetzt  das bepflanzte Boot auf dem Kirchplatz verschnern.

 

Geschmckte Fronleichnamsaltare

Der Altar auf dem katholischen Friedhof an Fronleichnam

Der Altar in Wiehagen an Fronleichnam

Der Altar in Echthausen an Fronleichnam

Der Altar in Schlckingen an Fronleichnam