Schutzkonzept

Schutzkonzept

Die Arbeit mit Menschen in der Pfarrei St. Antonius von Padua und St. Vinzenz ist ein wichtiger Bestandteil der Seelsorge. Zu unserer Pfarrei zhlen viele Gruppierungen, Einrichtungen und Dienste. Hier mchten wir Kindern, Jugendlichen sowie schutz- oder hilfebedrftigen Erwachsenen Rume bieten, in denen sie entsprechend ihrer Lebenssituation ihre Persnlichkeit, ihre Fhigkeiten und Begabungen entfalten knnen. Menschen, die sich an die Kirche wenden, sollen in ihr angenommen, geschtzt und sicher sein. Prvention von sexualisierter Gewalt braucht Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Vorbilder! Wir als Kirche vor Ort wollen ein sicherer Lern- und Lebensraum sein und setzen uns fr den Schutz von Kindern, Jugendlichen sowie schutz- oder hilfebedrftigen Erwachsenen ein.

Jeder katholische Rechtstrger hat sich dazu verpflichtet, Grundbedingungen zu schaffen, dass eine Kultur der Achtsamkeit entsteht und gefrdert wird. Damit dies gelingen kann, werden Prventionsfachkrfte benannt, die den Rechtstrger entsprechend untersttzen. Ihre Aufgabe ist es, das Thema gemeinsam mit den Verantwortlichen dauerhaft wach zu halten und in den Alltag zu integrieren. Verantwortlich fr die Verwirklichung des Schutzkonzeptes in unserer Gemeinde ist Gemeindereferentin Annette Albrecht. Gemeinsam mit einigen Ehrenamtlichen wurde ein Institutionelles Schutzkonzept erstellt, in der sich unsere Pfarrei verpflichtet, das Thema "Prvention" zu bearbeiten und entsprechende Manahmen zu ergreifen, die den Schutz der Kinder, Jugendlichen und schutz- und hilfsbedrftigen Erwachsenen in unserem Kontext bestmglich gewhrleisten.

Zustzlich soll damit nun auch das Bewusstsein bei den Gemeindemitgliedern geschrft werden. Unter dem Motto „Augen auf: hinsehen und schtzen!“ kann jeder einzelne zur Sicherheit der Schutzbefohlenen beitragen. Je mehr Menschen in diesem Bereich sensibilisiert sind, umso sicherer knnen Kinder, Jugendliche und schutz- und hilfsbedrftige Erwachsene in Wickede und allen Ortsteilen aufwachsen und leben.

Foto:

Sylvia Lockner, Pfarrer Thomas Metten, Prventionsfachkraft Annette Albrecht, Lydia Mnstermann, Hildegard Velmer.
Nicht auf dem Foto sind Nicole Spieth und Ute Arens